Straßenpflaster-Markierung repräsentiert Burgmauer

Verlauf und Mächtigkeit der mittelalterlichen Mauerwerke sind an mehreren Stellen in Nienborg erkennbar.

DSC_9527 Pflastermarkierung im Weg zum Dinkelüberlauf[/caption]

B_Mauer

Die Abgrenzung zwischen Ober- und Unterburg ist als Pflastermarkierung (Sandstein) vor dem Haus Leveling, Burg 21, dargestellt.

Eine Nachbildung der Burgmauer mit dem Zugang vom Hohen Haus auf den Wehrgang ist hier erkennbar.

Der Hinweis auf das äußere Burgtor am Hause Rohling und die Pflastermarkierung im Steinweg verdeutlichen die Größe der ehemaligen  Burganlage.

P1020886

Als die Burg 1963 eine neue Zufahrt bekam, wurden die Mächtigkeit und der Verlauf der früheren Burgmauer im Straßenpflaster durch massive Sandsteine dargestellt.

HH_1